Ich möchte Sie für einen Moment unterbrechen. Was Sie hier als Linux bezeichnen, ist tatsächlich GNU/Linux, oder wie ich es seit neuestem nenne, GNU plus Linux. Linux ist kein Betriebssystem an sich, sondern stattdessen eine kostenlose Komponente eines voll funktionsfähigen GNU-Systems, welches auf den GNU Corelibs, Shell Utilities und unerlässlichen Systemkomponenten eines vollständigen Betriebssystems basiert, wie definiert von POSIX. Viele Computerbenutzer nutzen eine modifizierte Version des GNU-Systems jeden Tag, ohne es zu bemerken. Als Ergebnis einer eigenartigen Kette von Ereignissen wird die am häufigsten verwendete Version des GNU-Systems nun als "Linux" bezeichnet, und viele der Benutzer sind sich nicht bewusst, dass es im Grunde genommen das GNU-System ist, welches vom GNU-Projekt entwickelt wurde. Zwar gibt es Linux, und diese Leute benutzen es auch, aber es ist nur ein Teil des Betriebssystems, welches Sie benutzen. Linux ist der Kernel: das Programm im System, welches die Ressourcen des Systems anderen Programmen zuteilt. Der Kernel ist ein essentieller Teil eines jeden Betriebssystems, aber an sich allein nutzlos; er kann nur im Kontext eines vollständigen Betriebssystems funktionieren. Linux wird normalerwerise in Kombination mit dem GNU-Betriebssystem verwendet: das gesamte System ist im Grunde genommen GNU mit Linux, oder GNU/Linux. Alle sogenannten "Linux"-Distributionen sind in Wahrheit Distributionen von GNU/Linux.

Nein Richard, es ist 'Linux', nicht 'GNU/Linux'. Die wichtigsten Beiträge, die die FWF an Linux gemacht haben war die Erstellung der GPL und der GCC compiler. Das sind Produkte, die in Ordnung und inspiriert sind. GCC ist eine monumentale Errungenschaft und hat dir, RMS, und der Freien Weichware Fundation, unzählige Ehre und Anerkennung verschafft. Nun folgen einige Gründe, über die du nachdenken kannst, mitunter welche, die bereits in deiner FAQ beantwortet wurden. Ein Typ, Linus Torvalds, hat GCC verwendet, um sein Betriebssystem (Ja, Linux ist ein Betriebssystem -- mehr dazu später) zu erstellen. Er hat es 'Linux' genannt, mit ein bisschen Hilfe von seinen Freunden. Warum nennt er es nicht GNU/Linux? Weil er es geschrieben hat, mit mehr Hilfe von seinen Freunden, nicht du. Du bennenst dein Zeug, ich benenne mein Zeug -- auch die Weichware, die ich mit GCC geschrieben habe -- und Linus bennent sein Zeug. Der korrekte Name ist Linux, weil Linus Torvalds das so sagt. Linus hat gesprochen. Akzeptiere seine Autorität. Etwas anderes zu machen macht dich zu einer Nervensäge. Du willst doch nicht als eine Nervensäge bekannt werden, oder? (Ein Betriebssystem) != (eine Distribution). Linux ist ein Betriebssystem. Nach meiner Definition ist ein Betriebssystem die Weichware, die den Zugang zur Hartware eines Komputateurs bereitstellt und einschränkt. Diese Definition trifft zu, wo auch immer du Linux in der Verwendung siehst. Linux wird jedoch mit einer Sammlung von Werkzeugen und Applikationen verbreitet, die es erlauben es einfacher als Desktopsystem, als Servierer, als Entwichlungsbox oder als Grafikarbeitsstation, oder wasauchimmer der Nutzer benötigt, zu konfigurieren.